Worauf ist beim Wandaufbau zu achten?

Welche Arten von Wandaufbau gibt es

Die Außenwand eines Hauses stellt den Übergang von Innen nach Außen dar. Der Wandaufbau ist hier entscheidend. Im Haus wäre es ideal, wenn man zu jeder Jahreszeit etwa 22°Grad Celsius hat. Je besser die Isolierung der Außenwand, umso weniger Energie muss man aufwenden um die Unterschiede zur Außentemperatur auszugleichen. Im Winter muss man heizen und im Sommer kühlen um die Temperatur im Haus gleich zu halten. Mit besserer Isolierung werden somit die Heizkosten geringer. Das Maß für den Wärmedurchgangskoeffizient ist der U-Wert.

Die Innenwand des Hauses ist innerhalb der Außenwände angebracht. Innenwände können tragende Wände oder Zwischenwände sein. Die Wärmedurchlässigkeit ist daher nicht von Bedeutung sondern eher der Schallschutz um in den nicht flüstern zu müssen. Natürlich gilt bei Innenwand oder Zwischenwand auch, dass man Kästen oder Bilder sicher anbringen können sollte.

Die Tragende Wand wird als jene Wand bezeichnet, welche Deckenteile tragen muss. Natürlich sind die Außenwände tragende Wände, es können jedoch auch im Inneren tragende Wände notwendig sein, wenn der Raum eine gewisse Größe überschreitet. Tragende Wände unterscheiden sich von Zwischenwänden indem sie breiter sind.

Eine Zwischenwand des Hauses trennt praktisch nur verschiedene Räume voneinander. Hier ist vor allem der Schallschutz wichtig, jedoch sollte auch bei den Zwischenwänden ein sicheres anbringen von Kästen oder Bilder gewährleistet sein.

 Wandaufbau HITAS Homes Außenwand mit U-Wert 0,10 W/m²K
HITAS Homes Außenwand mit U-Wert 0,10 W/m²K

Vergleich Wandaufbau - Ziegelhaus zu Fertigteilhaus

Außenwand VergleichU-Wert in
W/m²K
Dicke der Wand
Ziegelhaus:
50 cm Ziegel

0,175

52cm
Ziegelhaus:
30 cm Ziegel mit 20cm UPS

0,15

52cm
HITAS Homes Wand
Fertigteil Holzriegelbauweise
20cm Holzriegelkonstruktion mit Isolierung
12cm Naturfaser Isolierung
6cm Isolierung in Installationsebene

0,10

42cm

Wandaufbau der Hitas Homes Fertigteilhäuser 

Machen Sie sich selbst ein Bild über den besten Wandaufbau eines Fertigteilhauses. Hier einige Aspekte welche Sie berücksichtigen sollten.

→ Natürliche Dämmstoffe

→ Atmungsaktive Wände

→ U-Wert 0,10 W/m²K

→ nur 42cm Wanddicke bei bestem Isolationswert der Außenwand

→ Wandaufbau mit Installationsebene

                                                   Fertigteilhaus mit moderner Holzriegelbauweise

Die Holzriegelbauweise kommt meist bei Fertigteilhäusern zur Anwendung. Man versteht darunter, dass die Wände von Fertigteilhäusern aus einer stabilen Holzkonstruktion gebaut werden. Zwischen der Holzkonstruktion wird hochwertiges Dämmmaterial eingefügt und dient einer hocheffizienten Isolierung Ihres Hauses. Es werden für diese moderne, schnelle und ökologische Bauweise auch die Begriffe Holzrahmenbau, Holzriegelbau oder Holzständerbauweise verwendet. Als weitere Bezeichnungen werden auf Wikipedia die Begriffe Holztafelbau oder Holztafelbauweise angeführt. Wir arbeiten zur Sicherstellung hoher Qualität mit namhaften Firmen zusammen. Diese sind im Bereich der Isolierung als Beispiel Isover, Gutex oder Steico.

Wandaufbau HITAS Homes Wandmontage

Wandaufbau ohne EPS Styropor

Keine Styropor / EPS Isolierung bei Hitas Homes Fertigteilhäusern

Wir haben uns bewusst dazu entschieden, unsere Häuser nicht mit den günstigeren Styropor oder EPS Platten zu isolieren, da wir mit dem Einsatz von EPS Dämmplatten eine Reihe von Nachteilen verbunden sehen.

Brennbar: Auch wenn bei EPS Platten Brandschutzmittel verwendet werden, so gilt der Dämmstoff als schwer entflammbar, brennen können die Platten jedoch trotzdem. Wie sich eine brennende Fassade auswirken kann, konnte man bei dem Hochhausbrand in London im Juni 2017 sehen. Eine brennende Mülltonne neben der Fassade kann als Beispiel dazu führen. 

Fossiler Rohstoff: Die Grundlage für das Material ist Erdöl, es ist somit der ökologische Gedanke beim Einsatz von EPS Platten zu hinterfragen. Entsorgung Mit dem Einsatz von EPS Platten sollte man sich auch hinsichtlich der Entsorgung Gedanken machen. Eine Wiederverwendung ist oft nicht möglich und die Entsorgung bzw. das Recycling kann den Hausbesitzern oder deren Nachkommen teuer kommen. 

Entsorgung: Mit dem Einsatz von EPS Platten sollte man sich auch hinsichtlich der Entsorgung Gedanken machen. Eine Wiederverwendung ist oft nicht möglich und die Entsorgung oder das Recycling kann den Hausbesitzern oder deren Nachkommen teuer kommen. 

Haltbarkeit: Styropor EPS Dämmplatten sind nicht UV beständig und können bei ausdauernder Sonneneinstrahlung spröde werden. Dadurch kann der Isolationswert der Isolierung mit den Jahren sinken.

Fügen Sie diesen Code außerdem direkt nach dem eröffnenden -Tag ein: